slide 1
slide 2
slide 3
slide 4

46. Generalversammlung

Die 46. Generalversammlung der Moorhexen Tuggen konnte dieses Jahr, wegen dem Bundesratsentscheid, leider nicht wie gewohnt stattfinden. Trotz zahlreichen Ideen und Schutzkonzepten, die der Vorstand ausgearbeitet hatte, konnte sie trotzdem nicht physisch durchgeführt werden.

Der Vorstand gab jedoch nicht auf und erstellte eine Onlineumfrage mit allen Abstimmungen, Wahlen und allgemeinen Informationen. Die Onlineumfrage wurde von den Mitgliedern zahlreich ausgefüllt. Dafür ein grosses Dankeschön an Euch Hexen!!
Ausserdem wurden alle Abstimmungen durchgeführt und anstehende Wahlen vollumfänglich bestätigt.

Mit Bedauern müssen wir leider einen Austritt verkraften. Wir dürfen jedoch drei neue Probehexen und eine Schnupperhexe herzlich willkommen heissen.

Schweren Herzens müssen wir auch mitteilen, dass die Moorhexen nicht an der Fasnacht 2021 teilnehmen werden. Es ist uns sehr schwergefallen, diesen Entscheid zu treffen. Unsere und Eure Gesundheit geht vor! Umso mehr freuen wir uns auf die Fasnacht 2022. Alle GESUND und voller Energie anzutreffen und mit der einen oder anderen Hexe viele «Bäselüpf» zu erleben oder einen feinen Rosouli zu trinken.
In diesem Sinne wünschen wir frohe und besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins 2021!!

BLIIBED GSUND!!!

Bis Bald!

 

Schlusshöck 2021

Am Samstag, 29.08.2020 trafen sich die Moorhexen zusammen mit Ihren Partnern zum Abschluss der Fasnacht 2020. Normalerweise würde dieses Abschlussessen Ende März durchgeführt werden, aber wegen dem Corona-Virus wurde dieses auf Ende August verschoben.

Nichts desto trotz durften wir im Restaurant Hirschen in Wangen gastieren und es uns gut gehen lassen. In diesem Sinne ein grosses Dankeschön dem Restaurant.

Nach einer feinen Vorspeise und Hauptgang wurde von der Oberhexe die fleissigste Uzythexe gekrönt. Es war wie die letzten zwei Jahren zuvor der junge Jonas Bamert. Die Wanderpreishexe durfte somit wieder mit Jonas nach Hause gehen.

Nach der Krönung wurden dann doch alle mit einem feinem Dessert belohnt. Zum Schluss informierte der Präsident Lukas Bürer noch zur aktuellen Situation bezüglich Fasnacht 2021. Wir planen weiter mit der Fasnacht und werden früh genug mitteilen, wenn es Änderungen gibt. Wir hoffen, die Fasnacht 2021 einigermassen normal durchführen zu können.

In diesem Sinne: bleibt gesund und hoffentlich bis am 6. Jänner 2021.

 

Güdelmäntig 2020

Am 24.02.20 war wie alle Jahre in Tuggen ein fasnachtsreicher Montag.

Am Nachmittag bei prachtvollem Frühlingswetter begann es mit der Hexenstafette für die Kinder mit vielen abwechslungsreichen Pösten, die sie absolvieren konnten. Nach der Rangverkündigung gab es noch ein kleines Platzkonzert der Guggenmusik CWT. Anschliessend - zum letzten Mal in dieser Fasnacht - gab es noch eine Wurst und Brot Verteilung.

Am Abend ging es dann für die Junggebliebenen weiter. In den Restaurants Pöstli, Rössli, Kapellhof und in der Häxehütte konnte man den Abend mit musikalischer Unterhaltung und mit all den Butzis geniessen.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei all den Gästen, Butzis und den Guggenmusiken die diesen Tag/Abend mit uns verbracht haben. DANKE!!

Die Fasnacht 2020 ist für uns somit abgeschlossen und wir freuen uns auf eine - Corona-bedingt hoffentlich - durchführbare Fasnacht 2021.

 

100Jahr jubiläum Narrhalla Reichenburg

Am vergangen Sonntag 16.02.20 durften wir bei dem 100 Jahr Jubiläum der Narrhalla Reichenburg am Fasnachtsumzug teilnehmen.

Mit der Startnummer 43 starteten wir eher hinten aber bei diesem tollen Wetter mit fast Frühlingshaften Temperaturen störte uns das weniger.

Das prachtvolle Wetter lockte viele Fasnachtsbegeisterte auf die Strasse statt in die Berge. So konnten auch wir unser spass haben bei so viele Leuten. Neben viele einheimische Gruppen, hatte es auch Fasnachtsgruppen von weit weg. Es war ein schöner und abwechslungsreicher Umzug.

An dieser Stelle bedanken wir uns für den tollen Anlass und wünschen der Narrhalla Reichenburg alles gute und auf weitere 100 Jahre.

 

Unser nächster und letzter Umzug findet am Sonntag 23.02.20 in Laufenburg statt.

Am Montag 24.02.20 findet wie alle Jahre am Nachmittag bei der Riedlandhalle unsere Hexenstafette statt. Am Abend geht es dann weiter mit der Beizlifasnacht. Wir würden uns freuen dich bei uns zu sehen und mit uns nochmals richtig feiern.

Etzelhäxe vom 08.02.2020

Zum 20jährigen Jubiläum der Etzel Hexen waren wir am Samstag, 08. Februar 2020 zu Gast in Pfäffikon. Bei glücklicherweise schöner und trockener Witterung (dies ist in der Höfe nicht immer selbstverständlich) konnten wir Moorhexen mit der relativ späten Startnummer 36 das zahlreich erschienene Publikum unterhalten.

Neben den einheimischen Höfner Fasnachtsgesellschaften und den benachbarten Märchler Butzis gestalteten zahlreiche auswärtige Fasnächtler den Nachtumzug ab 19.00 Uhr sehr bunt und abwechslungsreich.
Für Action war auch nach dem Umzug auf dem grossen Festgelände gesorgt: neben Rondellbar und Top-Egg-Bar waren auch ein Schlager- und ein Oldie-Zelt sowie ein Kafizelt bereitgestellt, um all die aktiven Butzis und Zuschauer zu verköstigen und unterhalten.
Wir bedanken uns bei den Etzel Häxe für die Einladung und den gelungenen Abend!

 

Bezirksumzug Feusisberg

Am vergangenen Sonntag mit dem Schnappsdatum 02.02.20 waren wir am Höfner Bezirksumzug zu sehen.

Nach einer feiner Verpflegung starteten wir mit der startnummer 3 ziemlich weit vorne und konnten so unser bestes zeigen.
Die Fasnachtbegeisterten am Strassenrand machten gut mit und das wurde mit einem Moorenkopf, Zelti, heissem Tee oder mit dem Bäselupf belohnt.

Trotz dem nicht so schönen Wetter, war es ein schöner Fasnachtsumzug und nochmals ein grosses Dankeschön an der Humoria Feusisberg das wir teilnehmen durften.

Am Jubiläum der Etzel-Häxe findet unser nächster Umzug am Samstag Abend 8.02.20 in Pfäffikon statt.
Umzugsstart: 19:00

Kinderfasnacht vom 27.01.2020

Am Montag, 27. Jänner 2020 organisierte traditionell das TjF (Treff junger Frauen) die Kinderfasnacht in der Riedlandhalle in Tuggen. Nach dem kleinen Umzug in die Halle unterhielt Martin Pock die zahlreichen kleinen Butzis, Eltern und Grosseltern musikalisch. Es wurde gespielt, getanzt und gelacht!

Um ca 16.00 Uhr sorgten die Moorhexen für eine kleine Stärkung in Form von Bürli und Wienerli - dies dank unserer alljährlichen Wurst & Brot - Spendenaktion, welche Ende Januar auch wieder angelaufen ist. Für Ihre kleinen und auch grösseren finanziellen Beiträge sind wir Moorhexen sehr dankbar, damit wir diese Tradition auch in Zukunft (das nächste Mal am Fasnachtsmäntig, 24.02.2020 nach der Hexenstafette) weiterführen können.

Gegen 17.00 Uhr lichteten sich die Plätze, und ein gelungener Nachmittag neigte sich zum Ende.
An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön ans TjF für die Durchführung der Kinderfasnacht 2020!

 

Häxechessel Amalia Zunft Galgenen

Mit dem Motto Häxechessel waren wir am vergangenen Samstagabend 18.01.20 in Galgenen am 65 Jahr Jubiläum der Amalia Zunft zu Gast.

Mit der Startnummer 25. starteten wir in den bitterkalten Nachtumzug. Wir konnten die Leuten am Strassenrand mit heissem Tee, Rosouli, Mohrenköpfe usw beglücklichen. Nach dem Umzug gab es eine feine warme Verpflegung. Danach hiess es für die Moorhexen Party. Jedoch waren nach dem Umzug noch ein Paar Hexen in Tuggen zu Besuch bei der Männeriegen GV und danach noch bei der GV der Feuerwehr in Tuggen.

An dieser stelle bedanken wir uns für den tollen Anlass und wünschen wir der Amalia Zunft nochmals alles gute für ihres Jubiläum.

Jubiläum Rölligruppe Wangen

Am Samstag 11.01.2020 nahmen wir am Nachtumzug der Rölligruppe Wangen SZ teil.

Mit rund 50 Fasnachtsgruppen feierten sie ihr «20+2» Jubiläum.

Es war unser erster Umzug dieser Fasnacht und wir konnten diesen, bei perfekten Bedingungen, hervorragend geniessen. Ob es mit dem Bäselupf oder dem Butzne war, konnten wir den Fasnachtsbegeisterten am Strassenrand unser Bestes zeigen.

Im Namen der Moorhexen danke ich allen für den tollen Umzug und natürlich wünschen wir alles Gute für das diesjährige Jubiläum.

Wir sind am nächsten Samstag 18.01.2020 in Galgenen bei dem Nachtumzug der Amalia Zunft wieder zu sehen und erleben.

Agenda

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ischällne bi de Lüt 2020

Die Fasnacht 2020 ist gut gestartet!!

Wie gewohnt am 6. Jänner kommen alle Fasnächtler aus ihren Häusern und feiern mit uns den Fasnachtsauftakt. Dieses Jahr fand das Ischällne bi de Lüt auf einer neuen Route statt. Der kleine Umzug startete bei der Gässlistrasse, gefolgt von der Kleinlaui, untere Lauistrasse und zum Abschluss beim Restaurant Rössli. Wie alle Jahre nahmen an diesem Umzug die Einscheller und das Chiesgruobe-Echo teil. Speziell durften wir dieses Jahr bei uns auch die Rämelwaldchrampä von Gommiswald begrüssen. Danke euch für das Vorbeischauen und Mitmachen!!

Nach dem Platzkonzert der Guggenmusik gab es eine warme Stärkung mit Wurst und Brot. Dazu durfte der heisse Tee nicht fehlen.

Uns freut es, gut in die Fasnacht 2020 gestartet zu sein.

Diesen Samstag sind wir am Jubiläumsnachtumzug der Rölligruppe Wangen dabei und es würde uns freuen, bekannte Gesichter zu sehen.

 

45. Generalversammlung vom Freitag, 08.11.2019

Am Freitag, 08. November 2019 traffen sich 37 stimmberechtigte Moorhexen zur 45. ordentlichen Generalversammlung im Blindenhof oberhalb Tuggen.

Nach einem reichhaltigen Nachtessen (vom Catering der Metzgerei Weber in Buttikon) eröffnete Andy Suter seine letzte als Präsident amtierende Generalversammlung. Nach dem ausführlichen Bericht von Kassier Manfred Züger und dem Revisorenbericht fanden wegweisende Neuwahlen statt. Präsident Andy Suter gibt nach erfolgreichen 10 Jahren sein Präsidentenamt ab. Nachrücken wird der bisherige Aktuar Lukas Bürer. Somit gilt es, auch dieses Schreiber-Amt zu besetzen. Jasmin Kühne hat sich bereit erklärt, diese Aufgabe in Zukunft zu übernehmen. Auch unsere bisherige Oberhexe Karin Allenspach möchte nach 8jähriger Vorstandszeit etwas kürzer treten. Ihr Nachfolger für die wichtige Position als Hexenführer wird neu Biagio Fusaro, ausserdem ist er ab sofort Webmaster unserer Homepage. Alessia Züger wird in Zukunft als Vizepräsidentin fungieren, da auch Cornelia von Ah nach 10 Jahren im Vorstand jüngerem Blut Platz machen möchte. An dieser Stelle im Namen aller Moorhexen ein GROSSES DANKESCHÖN an alle abtretenden Vorstandsmitglieder für ihre langjährige Mitarbeit und Gestaltung unseres Vereins!
Neben zwei Austritten konnten wir erfreulicherweise sechs Probehexen als vollwertige Moorhexen im Verein willkommen heissen.

Nach Vorstellung unseres Tätigkeitsprogrammes an der Fasnacht 2020 (siehe Agenda) konnte sich die Hexenschar bald dem gemütlichen Teil der Versammlung widmen: ein feines Dessert der Bäckerei Knobel und gemütliches Zusammensitzen bis weit nach Mitternacht... J

Wir freuen uns auf die kommende Fasnachtssaison 2020. Auch dieses Jahr werden wir am 06. Jänner wieder üses „Iischälle bi de Lüüt“ durchführen. Detaillierte Informationen dazu (vor allem die Umzugsroute) werden wir in Kürze veröffentlichen. In diesem Sinne: frohe Festtage, einen guten Rutsch ins 2020 und dann eine wunderbare und unterhaltsame Fasnacht 2020!

 

Hexenreise 2019

Am 31. August des Jahres 2019 besammelten sich die auserwählten Hexen bei der Tulux um 07.20 Uhr. Nicht alle waren pünktlich - aber das war ja klar. Es war ein sonniger angenehmer Samstagmorgen, als wir den Car bestiegen und uns auf die Reise ins Ungewisse machten. Bereits die lustige Carfahrt, mit einem ausserordentlich witzigen Chauffeur und Bier versprach ein super Wochenende.

Aufs WC im Car gingen nur die Mutigen, nachdem wir Geschichten von der Tropfenden Car-WC-Decke gehört haben. Anscheinend kann man den Hahn nicht ausschalten, wenn es einen vom Topf haut!

Die Znüni Pause kam schon bald. Um ca. 8.00 Uhr kamen wir in der Wirtschaft zum Neubüel an. Dort bestellten gewisse zum Zmorge schon ein Kaffischnaps oder ein Bier, worauf hin die Servierdüse nur geschockt das Gesicht verzog. Wir bekamen aber trotzdem unsere gewünschten Getränke, deshalb hat Jasmin vor Freude ihren Tee gleich wieder ausgeleert. Mit Gipfeli voll gestopft und Fredy’s aufmunternden Worten: «Ohne Mampf kein Kampf» reisten wir weiter.

Nach einiger Zeit bemerkten wir, dass es wohl in den Kanton Bern gehen würde. Ins Emmental um genau zu sein. Um ca. 11.00 Uhr kamen wir nämlich im Haflingerzentrum in Grünenmatt an. Nach dem feine Zmittag erklärte unser Urschweizer Domenico den auswärtigen Gästen, was Fasnacht ist.

Um 13.00 Uhr ging es dann das erste Mal ad Säck. Eine Olympiade hatten wir vor uns. Auch Emmentaler Spiele genannt. Wo wir unter anderem Blasrohr, Hau den Ball oder auch Nageln mussten. Dort gab es aufgrund von früheren Unfällen eine genaue Einführung, mehrheitlich beim Blasrohr, da man dort durchaus auch saugen kann. Danach gab es eine kurze Verschnaufpause, bevor es dann gemütlich wurde. Eine Kutschenfahrt mit kurzer Strecke zum selber Laufen und Wein erwartete uns.

Dann folgte die lang ersehnte Preisverkündigung. Jasmin war die Liebste beim Nageln und durfte die Preise übergeben. 3. Platz ging an Nadia, Luki wurde Zweiter und gewonnen hat unser Nagelkönig Chrigel.

Das Dessert mit gebrannter Creme folgte, bis wir dann ungefähr am 16.45 in Richtung Hotel weiterreisten. Schnell bezogen wir unsere Zimmer und trafen uns dann wieder in der Hotelbar, zum Vorglüeh und Schnupfen, wobei unsere Schnupfer keinen eigenen Spruch hatten, und darum immer ich [Olivia] den einzigen, den ich kann, priesen musste.

Z Nacht gab es im Restaurant Löwen, wo wir noch lange hocken blieben, bevor wir dann weiter zogen, um den Abend zu geniessen.

Am Sonntag fand man manche pünktlich beim Z Morge, wenige aber nicht. Es ging um 10.00 Uhr weiter mit dem nächsten Programmpunkt: Töffli fahren, ob mit oder ohne Restalkohol.

Nach gut einer halben Stunde vibrierender Töffli fahrt fanden wir uns im Kambly wieder. Wo wir ein Kaffipäuschen machten, und manche für ihre liebsten ein Pack Guzi kauften. Wir fuhren um ca. 10.30 Uhr weiter den Hoger drauf ins Restaurant Blapbach für den Zmittag.

Um 13.00 Uhr machten wir uns auf zurück ins Hotel. Wir kamen alle mehr oder weniger ganz an. Marco frass jedoch noch Dreck auf der Stecke, Ramona fiel mindestens drei Mal die Kette raus und Jasmin verlor ein Pedal. Ansonsten mussten wir keine Verluste einbüssen.

Wir machten uns um 14.30 Uhr weiter in Richtung nach Hause, mit einer kurzen Zvieri Pause in der Aeschbach Chocolatier. Um 17.30 Uhr waren wir wieder im Lande Tuggen.

- Bericht Hexenreise 2019 von Olivia Ziltener -

 

Schlusshöck vom 13.04.2019

Am Samstag, 13. April 2019 feierten die Moorhexen zusammen mit ihren Partnern und den fleissigen Helfern vom Jubiläumsumzug vom 19.01.2019 als Abschluss der Saision einen wunderbaren Schlusshöck im Eventlokal Blindenhof in Tuggen.

Für das leibliche Wohl lieferte die Metzgerei Weber und die Bäckerei Knobel kulinarische Köstlichkeiten aus der Region. Hungern musste an diesem Abend definitiv niemand.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Dani und Daniela Weber und Alessia Züger!

Wie immer kürte die Oberhexe die fleissigste Hexe im Jahr 2019: dies war zum ersten Mal Jonas Bamert - bravo!

Weiter mit den Feierlichkeiten: nach 15 "Dienstjahren" bei den Moorhexen konnte der Vorstand unter Präsident Andy Suter freudig Christian Ammann in der erlauchten Kreis der Ehrenhexen aufnehmen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für das traditionelle Sponsoring des Schlusshöck-Desserts Chrigel :)

Somit verabschieden wir Moorhexen uns in die Sommerpause.

Wir freuen uns auf die Hexenreise Ende August / Anfang September 2019...

 

 

Fasnachtsmontag: Kinderstafette und Beizlifasnacht

Am Hauptfasnachtsmontag, 04. März 2019 fand unsere Kinderstafette im (sprichwörtlich) geschützten Rahmen statt. Die stürmische und wechselhafte Witterung zwang uns, die Spiele im Foyer der Riedlandhalle aufzubauen. Dies hat sich aber bewährt. Auch für die Eltern und Grosseltern war die Hexenhütte bereits in Betrieb, um feste oder flüssige Stärkung anzubieten. Pünktlich zur Wurst- und Brotverteiletä lachte aber die Sonne wieder über Tuggen.

Ab 20.00 Uhr startete die Beizlifasnacht der Moorhexen Tuggen. Zahlreiche Butzis besuchten den Kapellhof, das Rössli und unsere Häxehütte und boten den Zuschauern und Gästen allerlei Schabernack und Unterhaltung. Vielen Dank für Euren tollen Einsatz und die originellen Ideen und Sujets!
Auch an die einheimischen und benachbarten Fasnachtsgesellschaften aus der March ein grosses Dankeschön für den Besuch - wir werden uns gerne wieder revanchieren!

 

Kaltbrunn Hauptfasnachts-Sonntag

Am Hauptfasnachts-Sonntag, 03.03.2019 bereicherten wir Moorhexen den Kaltbrunner Umzug bei frühlingshaften Temperaturen und bestem Wetter als Nummer 30.
Trotz leicht zähem Umzugsverlauf konnten wir - wie gewohnt :) - die St. Galler Nachbarn mit unseren Stärken überzeugen.

Jetzt ist Endspurt: morgen Fasnachtsmontag mit Häxestafette, Wurst- und Brot-Verteiletä und am Abend die allseits bekannte Beizlifasnacht! Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

 

Näfels vom 23.02.2019 & Vorschau auf die Hauptfasnacht

Am Samstag, 23. Februar 2019 waren wir Moorhexen von der Geltengesellschaft in Näfels eingeladen. Die Glarner nutzen die sogenannte "Alöschetä" als traditioneller Start in die Hauptfasnachtszeit.
Der Nachtumzug durch die Gassen und Strassen von Näfels war von zahlreichen Zuschauern gesäumt, welche sich von den unterschiedlichen Fasnachtsgruppen von nah und fern (sehr lautstark) unterhalten liessen.
Am darauf folgenden Maskenball in der lokalen Dorfturnhalle konnten wir uns mit einer heissen Suppe stärken, während die "Alpenräper" für musikalische Stimmung sorgten.

Doch allzu lange verweilten wir nicht im Glarnerland. Wir statteten unserem Geburtstags-Jubilar Domenico im Blindenhof noch einen kleinen, aber würdigen Besuch ab. Eine kleine Truppe verschlug es danach noch in die Peterliwiese nach Wangen, wo gleich noch ein Geburtstagskind feierte!

Die Hauptfasnacht nähert sich rasch: Am Schmutzigen Donnerstag sind die Moorhexen wie gewohnt an den Altersnachmittagen in der March anzutreffen. Am Hauptfasnachts-Sonntag vom 03.03.2019 sind wir zu Gast ennet der Linth in Kaltbrunn SG, Umzugsstart ist dort um 13.30 Uhr.

Danach folgen am Fasnachtsmontag am 04.03.2019 am Nachmittag ab 13.15 Uhr die unterhaltsame Kinderstafette mit anschliessender Wurst- und Brot-Verteiletä und am Abend ab 20.00 Uhr die traditionelle Beizlifasnacht im Restaurant Rössli, Gasthaus Kapellhof und in der Häxehütte vor der Riedlandhalle in Tuggen. Das Hexentaxi bringt wie gewohnt Fasnächtler und Gäste von Beiz zu Beiz.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher! Auf eine schöne Hauptfasnacht...

 

Wattwil vom 17.02.2019

Am Sonntag, 17.02.2019 waren die Moorhexen zu Gast ennet dem Ricken in Wattwil im Toggenburg.
Bei strahlendem Sonnenschein und schon fast frühlingshaften Temperaturen begrüssten die Chrummbach-Hexen (wie alle zwei Jahre) insgesamt 53 Gruppen zum überregionalen, gar internationalen "Stelldichein". Angeführt wurde der fasnächtliche Tross von der Einscheller-Vereinigung der March, bereits mit Startnummer 13 folgten wir Moorhexen als zweiter und sogleich letzter Vertreter der Fasnachtshochburg March.

Überschattet wurde der Umzug durch einen Feuerwehr-Einsatz, welcher mit dem fasnächtlichen Treiben leider nichts zu tun hatte.
Nichts desto trotz, die zahlreichen Zuschauer und auch wir genossen einen herrlichen Februar-Sonntag im st. gallischen Wattwil.
Am nächsten Wochenende fliegen wir wieder über die Kantonsgrenzen hinaus - am Samstag geht's nach Näfels!

 

60 Jahre Stockberghexen an der 10. Guggeritis in Siebnen

Am Samstag, 02.02.2019 verschob eine stolze Schar Moorhexen vom heimischen Tuggner Buechberg hinüber zu den benachbarten Stockberghexen und deren namensgebenden Siebner Hausberg. Grund war das 60jährige Jubiläum der Hexen, aber auch das 55jährige Jubiläum vom Echo vom Grundgässli an deren 10. Guggeritis. Darum spannten die beiden Vereine auch in der Organisation dieses Grossanlasses zusammen.

Wir Hexen überbrachten unsere Glückwünsche an die Jubilaren, waren Gast am Nachtumzug und selbstverständlich auch am anschliessenden grossen Fest im Areal (eine anständige Häxänacht soll auch ausgiebig gefeiert werden).

Vielen Dank, dass wir Euren Umzug bereichern und danach noch einen lustigen und unterhaltsamen Abend geniessen durften!

Kinderfasnacht vom 28.01.2019 in der Riedlandhalle

Auch in diesem (unserem Jubiläums-)Jahr 2019 hat das TjF (Treff junger Frauen Tuggen) die Kinderfasnacht am ersten offiziellen Fasnachtstag am Montag 28.01.2019 organisiert. Wie immer war der Besucherandrang von Gross und Klein bemerkenswert: die verkleinerte Riedlandhalle war gut besucht und der Fasnachts-Nachwuchs hatte Spass mit Spiel und Musik.

An dieser Stelle ein weiteres Mal einen herzlichen Dank an unseren Musiker Martin Pock, welcher die Kinder und die Erwachsenen erneut perfekt unterhalten hat. An unsere Kolleginnen vom TjF: Bravo für die erneute Durchführung einer gelungenen Kinderfasnacht in Tuggen!

Nach rund 2 Stunden Unterhaltung und Action war dann doch langsam Zeit für einen "z'Vieri", welchen die Moorhexen gerne gesponsort haben. Dies Dank unserer getrennten Wurst- und Brot-Spende-Aktion, welche wir alljährlich wieder durchführen. So haben auch unsere jungen Fasnächtler an der Kinderfasnacht und am Fasnachtsmontag (dieses Jahr am 04. März 2019) an der Hexenstafette und der danach folgenden, historischen Wurst- und Brotverteiletä eine warme Zwischenmahlzeit im Bauch - auch dieses Jahr wieder von der Metzgerei Weber in Buttikon mit Herzblut hergestellt!
Wir Moorhexen freuen uns auch in diesem Jahr auf Eure unterstützenden Einzahlungen im 2019, damit diese Tradition weiter leben kann. Besten Dank dafür im Voraus!

Höfner Bezirksumzug vom 27.01.2019 in Pfäffikon

Am Sonntag, 27.01.2019 waren die Moorhexen am traditionellen Höfner Bezirksumzug in Pfäffikon SZ zu Gast.

Motto des diesjährigen Umzuges war "Mit 120 dur Pfäffike". Dies aufgrund des 90jährigen Bestehens der Trotte Müetterli und des 30jährigen Jubiläums der Zwickdröhtler. Die beiden Höfner Fasnachtsvereine haben sich darum entschieden, gemeinsam den Höfner Bezirksumzug 2019 zu organisieren.

Wir Moorhexen haben das Gastrecht ausgiebig genossen, war doch auch die Presse voller Lobensworte!
An dieser Stelle nochmals ein recht herzliches Dankeschön für die Einladung und den wunderbaren Sonntag (wie gewohnt) Ende Januar 2019 in der Höfe.

4x11 Johr Häxe im Moor

Unser Jubiläumsumzug vom Samstag, 19.01.2019 war ein voller Erfolg!!!
An dieser Stelle möchten wir Moorhexen allen am Umzug anwesenden aktiven Fasnächtlern, Zuschauern und Festbesuchern ein Kränzchen winden! Unser bunt gemischter Umzug mit Start um 19.01 Uhr war extrem facettenreich. Wir glauben und wissen (mittlerweile), dass der Nachtumzug mit unseren eingeladenen Gästen von nah und fern unsere Zuschauer bestens unterhalten hat.

Das darauffolgende Fest im Areal der Riedlandhalle mit der Partyband Wildbock in der grossen Halle, den unterschiedlichen Guggenmusiken im Guggerzelt und DJ Eagle Race in der Top-Egg-Bar bleibt uns allen noch lange in Erinnerung.

Wir Moorhexen haben ein arbeitsintensives Wochenende hinter uns. Aber wir wissen, dass wir das Dorf Tuggen für eine Nacht in ein fasnächtliches Hexenhaus verwandelt haben! Darum nochmal: DANKE an alle, die dabei waren!

Für freuen uns auf die restliche, doch recht lang dauernde Fasnacht 2019. Der nächste offizielle Termin ist am kommenden Sonntag, 27. Jänner 2019 der Höfner Bezirksumzug in Pfäffikon SZ.

Die ersten Fotos sind bei unseren Kollegen von linth.net zu finden:

http://pix.linth.net/index.php?/category/994

http://pix.linth.net/index.php?/category/995

Weitere Fotos sind mittlerweile in der Gallery unter Fasnacht 2019 aufgeschalten. Viel Spass beim Durchsehen!

 

Jubiläumsumzug vom Samstag, 19.01.19

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit:


https://www.facebook.com/moorhexen/videos/2644423895575536/

Umzugsstart 19.01 Uhr an der Kreuzung Linthstrasse / Mühleliweg /
Etzelstrasse nach der Bushaltestelle Kesmalon;

Wir Moorhexen freuen uns auf den Jubiläumsumzug und das
darauffolgende Fest!

Details findet ihr unter dem roten Jubiläumsmenu oben...

Ischällne bi de Lüüt vom 06.01.2019

Es ist vollbracht: Die Fasnacht 2019 hat begonnen!

Eine muntere Truppe von Einschellern, Guggern und natürlich Moorhexen hat sich am Sonntag, 06. Jänner 2019 vor der TULUX besammelt und danach das vom letzten Jahr bekannte "Ischällne bi de Lüüt" durchgeführt. Der Weg führte von der Tödistrasse in die Heiteristrasse, als uns kurz nach Abbiegen in die Etzelstrasse eine riesige Schneebar (und vor allem deren Erbauer) zu einem ausserplanmässigen Zwischenstopp zwangen. Wir Fasnächtler bedanken uns an dieser Stelle für die kühle Stärkung!
Danach fanden wir den Weg über die Stockbergstrasse zurück zum Ausgangspunkt des kleinen aber feinen Umzuges.
Eine warme Stärkung in Form von Wurst, Brot und heissem Tee durfte am Schluss nicht fehlen.


Wir Moorhexen freuen uns, gut ins Fasnachtsjahr 2019 gestartet zu sein. Bereits am Samstag, 19.01.2019 findet unser grosser Jubiläumsumzug in Tuggen statt. Details dazu findet Ihr unter dem separaten roten Jubiläums-Menu.

 

 

SchmuDo Luzern

Am schmutzigen Donnerstag, 08. Februar 2018 machte sich eine unentwegte Schar ausgeschlafener Moorhexen auf in die innerschweizer Fasnachtshochburg Luzern.

Am Morgenstreich um 5.00 Uhr und auch am Nachmittagsumzug um 14.00 Uhr waren die Moorhexen eine echte Attraktion zu den gängigen (aber absolut hochstehenden) lokalen Guggern!

Hexenreise 2017

Am ersten Septemberwochenende verschlug es eine verwegene Truppe von aktiven Moorhexen ins verregnete, in den höher gelegenen Regionen bereits verschneite Unterengadin, konkret nach Scuol. Da das geografische Ziel der Reise lediglich dem Organisatoren-Geschwisterduo Weber aus dem Holeneich bekannt war, gestaltete sich die Zuganreise für die Teilnehmer äusserst spannend.

Mit einem grossen Verpflegungspacket ausgestattet wartete schon bald die erste Überraschung auf die hartgesottenen Hexen: River Rafting auf dem eiskalten und (hoch-)wasserreichen Inn! Ausgestattet mit Neopren-Anzug, Helm, Schwimmweste und Paddel stürzten sich die Abenteurer mit 3 Booten in die Fluten. Ein Event, das auch heute noch für Gesprächsstoff sorgt, zumal es glücklicherweise auch alle heil überstanden haben.

Nach einer ausführlichen Ortsbesichtigung und einem typisch bündnerischen Abendessen folgte dann auch ein Moorhexen-würdiger Abschluss des Abends in den Scuoler Wirtshäuser.

Frisch gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet marschierte die Reisegruppe am Sonntag Morgen mit Sack und Pack quer durch das weitläufige Dorf. Es erwartete uns der kulturelle Teil der Reise, das im 11. Jahrhundert erbaute Schloss Tarasp, welches durch die aufwendige Restaurierung und durch seine spezielle Höhenlage als eine der imposantesten Burgen Graubündens gilt.

Auf der anderen Bergseite des Inns wartete nach einem währschaften Mittagsimbiss auf über 2‘000 Meter eine weitere Adrinalinattraktion auf die Hexen: auf sogenannten Monster-Trottinetts rasten sie die 10 km lange und zum Teil sehr steile Strecke zurück ins Dorf Scuol. Auch diese Herausforderung wurde von allen Beteiligten souverän absolviert – viel Spass und kalte Finger inklusive!

Aufwärmen könnten sich die Moorhexen auf der Heimfahrt mit dem Zug, da es im Flachland und im Linthgebiet 20 Grad wärmer war als in den Engadiner Bergen.

Eine abwechslungsreiche und lustige Reise – vielen Dank nochmals an die Organisatoren Daniela und Reto Weber!